Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

 

Nikotinabusus (Zigarettenrauchen):

Inhalation des suchtbildenden nikotinhaltigen Tabakrauches, Wirkung auf das vegetative ("unbewusste") Nervensystem durch Stimulation des Sympathikus. Begünstigung der Arteriosklerose.

 

Erhöhung der Blutfette (Cholesterin):

gefäßschädigend, Beeinträchtigung der Elastizität der Arterien, Begünstigung von Ablagerungen in der Gefäßwand, Anlagerung von Blutbestandteilen an der Gefäßinnenhaut.

 

Hypertonie (erhöhter Blutdruck):

Verstärkung der Arteriosklerose, Belastung des Herzmuskels, systolischer RR> 140 mmHg, diastolischer RR>95 mmHg.

 

Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit):

Nerven- und Gefäßschädigung durch dauerhaft erhöhten Blutzuckerspiegel, Insulinresistenz bei "Altersdiabetes" TypII mit herabgesetzter Reaktion der Zellen auf Insulin trotz erhöhtem Insulinspiegel.

 

Adipositas (Fettleibigkeit):

Zivilisationskrankheit durch Überernährung und Bewegungsmangel, Folgen: Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörung, Hypertonie.