Patienteninformation

Liebe Patientin, lieber Patient,

damit Sie die schnellst- und bestmögliche Versorgung erhalten, möchten wir Sie auf dieser Seite beraten, wie Sie sich bei akuten Beschwerden oder Verletzungen verhalten sollten:

Sollten Sie oder einer Ihrer Angehörigen plötzlich eine der folgenden Beschwerden haben
- Brustschmerzen
- Luftnot
- Lähmungen
- Sprachstörung
- starken Blutungen
- schwere Verletzungen oder
- Bewusstseinsstörungen

alarmieren Sie bitte sofort den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112.


Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Bei Beschwerden, die auch am nächsten Werktag behandelt werden können, suchen Sie bitte Ihren Hausarzt oder dessen Vertretung auf.
Falls Sie einen Hausbesuch benötigen, wenden Sie sich bitte an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer  116 117.

Da wir keine Abteilung für Kinder-, Augen-, Hals-Nasen-Ohren-, dermatologische, psychiatrische oder urologischen Notfälle haben, können wir in diesen Fällen nur eine eingeschränkte Erstversorgung anbieten. Daher wenden Sie sich bitte bei derartigen Problemen direkt an eine spezialisierte Fachabteilung der umliegenden Krankenhäuser.

Für alle anderen dringenden Behandlungen kommen Sie bitte zu uns. Wir stehen Ihnen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung.


Dokumente

Bitte bringen sie folgende Dokumente zur Behandlung mit:

- Ihre Versichertenkarte
- Ihren Personalausweis
- wichtige Arztbriefe oder Befunde
- eine aktuelle Medikamentenliste

Falls Ihnen Ihr  Haus- oder Facharztes geraten hat zu uns zu kommen, benötigen wir von diesem eine Verordnung für eine Krankenhausbehandlung (Einweisung).


Wegweiser

 

zurück

Kontakt

Dr. med. Antje Pfaffe, D.E.S.A.
Leiterin Notaufnahme und Kurzliegerstation
Tel.: (0331) 96 82 - 11 00

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail an Dr. med. Antje Pfaffe